English
Espana
Estonia
France
Latvia
Lithuana
Poland
Russia
Ukraine
 
Beratungs-Hotline von 8 – 17 Uhr: +49 (0) 9371 940 174
Beratungs-Hotline von 8 – 17 Uhr: +49 (0) 9371 940 174   

Milchleistung

Die Milchleistung der Kuh ist maßgebend für den Erfolg Ihres Betriebes. Wie erhöhen Sie die Milchleistung Ihrer Kühe? Im folgenden Ratgeber finden Sie sowohl die wichtigsten Kennzahlen für Ihren Betrieb, aber auch Themen die in Bezug auf die Milchleistung zu beachten sind und die Ihnen helfen Ihre Milchleistung zu verbessern.

Milchleistung

milchleistung-josera-ratgeber

Laktationspersistenz – (nicht nur) eine Frage der Wirtschaftlichkeit!

Die Persistenz ist ein Maß für den Verlauf der Laktationskurve. Sie sagt aus, wie schnell die Tagesmilchmenge während der Laktation zurückgeht. Die höchste Leistung wird von Kühen 50 bis 60 Tage nach dem Kalben erreicht. Jungkühe erreichen diesen Wert erst mit 80 bis 100 Tagen. Bei einer Jahresmilchmenge von 8.500 bis 9.500 kg liegt diese „Peakleistung“ bei ca.40 bis 43 kg Milch. Diese ist u.a. abhängig von Genetik, Aufzucht, Tiergesundheit, Grundfutterqualität und Fütterung vor und nach dem Abkalben.

» weiterlesen

Erfolgreiche Karriere im Stall: Mit der Einsatzleistung fängt alles an!

Als Einsatzleistung zählt die Milchleistung der ersten 40 Laktationstage. Sie entscheidet häufig über den Verbleib in der Herde und ist Indiz für die Laktations- und Lebensleistung. Wie Untersuchungen zeigen, korrelieren hohe Einsatzleistungen mit einer hohen Lebenseffektivität.

» weiterlesen

Fresh-Cow-Management: Probleme und Lösungen

Die Kuh ist in der Fresh Cow-Gruppe sehr starkem Stress ausgesetzt. In dieser Phase soll sie voll in die Laktation einsteigen, und das mit einer angemessenen Leistung. Es kommt in diesem Zusammenhang natürlich meist auch zu einer Futterumstellung. Die Gebärmutter soll sich zurückbilden. Außerdem wird die Kuh in eine neue Gruppe eingegliedert.

» weiterlesen

Mehr Milch und gesunde Kühe – Auch auf die Liegebox kommt es an
Liegeboxen sind ein wichtiges Element im Milchviehstall, denn sie beeinflussen den Kuhkomfort, die Sauberkeit und Gesundheit. Zum Liegeboxenkomfort gehören nicht nur die Maße und die technische Einrichtung sowie die Wahl des Einstreus, sondern auch, wie die Kuh die Liegebox annimmt. Um zu beobachten, wie die Liegeboxen durch die Kühe genutzt werden, sollte man sich etwas Zeit nehmen. » weiterlesen
MLP-Daten: Kennzahlen, die Sie kennen sollten

Ein wichtiges Hilfsmittel für jeden Betriebsleiter zur Beurteilung seiner Herde sind die Leistungsdaten der Milchviehherde, die monatlich von der Milchleistungsprüfung bereitgestellt werden. Nutzen Sie diese Daten für die Beurteilung Ihrer Herde und wissen Sie was die einzelnen Parameter aussagen? » weiterlesen

Energie für die Milchkuh – Pansen

Niedrige Milchfettgehalte können ein Zeichen für nicht optimale Gärverläufe im Pansen sein. Bei diesen im Pansen ablaufenden mikrobiellen Prozessen werden von Mikroben, bei denen es sich überwiegend um Bakterien handelt, vor allem Kohlenhydrate aus dem Futter in kurzkettigen Säuren, Kohlendioxid und Methan zerlegt. » weiterlesen

Erfolgreicher arbeiten mit „Kuhverstand“
Wenn der Tierhalter die Bedürfnisse seiner Tiere erkennt und versteht, lässt sich manches Problem im Vorfeld lösen. Leistungseinbußen und Krankheiten lassen sich möglicherweise vermeiden. Macht er sich ihre normalen Verhaltensweisen Zunutze, führt dies zu einem stressarmen Miteinander. » weiterlesen
Lebenseffektivität von Kühen verbessern

Seit geraumer Zeit wird in der Zucht nicht nur auf die Milchleistung, sondern auch verstärkt auf die Nutzungsdauer geschaut. Steigende Milchleistungen führen häufig zu einer schlechteren Gesundheit, so dass viele Tiere den Betrieb zu früh wieder verlassen. Um zu klären, ob ein Betrieb wirtschaftlich arbeitet, wird verstärkt auf die Lebenseffektivität geachtet.

» weiterlesen