English
Espana
Estonia
France
Latvia
Lithuana
Poland
Russia
Ukraine
 
Beratungs-Hotline von 8 – 17 Uhr: +49 (0) 9371 940 174
Beratungs-Hotline von 8 – 17 Uhr: +49 (0) 9371 940 174   
Josera Produkte für Rinder / Ratgeber / Fruchtbarkeit/ Rund um die Geburt

Fruchtbarkeit und Geburt

Die Fruchtbarkeit und die Geburt der Kälber sind Dreh und Angelpunkt der Milchviehwirtschaft. Dabei ist eine gute Fruchtbarkeit keineswegs Zufall. Lesen Sie in unserem Ratgeber mehr über Themen wie ß-Carotin und weshalb Ihre Tiere nicht in die Brunst kommen.

Fruchtbarkeit

JOSERA Rinder im Stall stehend, im Stroh

ß-Carotin – ein Schlüssel für fruchtbare Kühe und gesunde Kälber!

In den Wintermonaten kommt es in vielen Milchviehherden vermehrt zu Fruchtbarkeitsproblemen. Stillbrunst, Umrindern und Nachbesamungen können sich häufen. Auch Follikelzysten und der embryonale Fruchttot sind in dieser Jahreszeit keine Seltenheit.

» weiterlesen

Eierstockzysten - eine häufige Ursache für Fruchtbarkeitsstörungen

Ein Ärgernis, das viele Betriebe kennen, sind Mehrfachbesamungen verursacht durch Fruchtbarkeitsstörungen. Eine häufige Ursache sind hier Eierstockzysten. Kühe mit Zysten sind Problemtiere. Durch eine längere Güstzeit, verminderte Trächtigkeitsraten und die Zystenbehandlung schnellen hier die Kosten, im Vergleich zu einer „normalen“ Besamung, um das Dreifache in die Höhe.

» weiterlesen

Management-Regeln rund um die Geburt Ihres Kalbs

Unnötiges Eingreifen während der Kalbung kann schwerwiegende Folgen haben. Es kann zu Nachgeburtsverhalten und Gebärmutterentzündungen kommen, aber auch den Tod von Mutter und Kalb nach sich ziehen. Eine Grundregel lautet: Ruhe bewahren und beobachten.

» weiterlesen

Gute Fruchtbarkeit ist kein Zufall!

Unsere Kühe produzieren heute eine beeindruckende Menge an Milch. Ein Resultat daraus ist häufig die hohe Belastung des Stoffwechsels, welche sich auf den Hormonhaushalt der Kühe auswirkt. Die Erstbesamungserfolge sind oftmals ungenügend, da die Tiere eine nur schwache oder gar keine Brunst zeigen, oder es sogar zu vermehrten Aborten kommt.

» weiterlesen

Richtiges Erstkalbealter durch perfektes Management

Das richtige Erstkalbealter trägt wesentlich zur Wirtschaftlichkeit eines Milchviehbetriebes bei. Es liegt in Abhängigkeit von Rasse und betrieblichen Voraussetzungen zwischen 24 und 27 Monaten. Bei einem Erstkalbealter unter 24 Monaten ist mit geringerer Lebenseffektivität (kg Milch/Lebenstag) zu rechnen. Ein Erstkalbealter über 27 Monate deutet auf Defizite in der Aufzucht hin und hat höhere Aufzuchtkosten zur Folge.

» weiterlesen

Warum nehmen meine Kühe nicht auf? Warum verschlechtern sich die Brunstsymptome?

Eine häufig jährlich wiederkehrende Problematik ist die Verschlechterung der Fruchtbarkeit von Kühen und Rindern während des Spätwinters und im Frühjahr. Vor allem das Ausbleiben von deutlichen Brunstsymptomen erschwert das Erkennen des richtigen Zeitpunktes für die Besamung. Hierfür gibt es verschiedene mögliche Ursachen.

» weiterlesen

Warum geht die Nachgeburt nicht ab

Immer mal wieder kommt es vor, dass die Nachgeburt nach der Kalbung nicht abgeht. Bei einigen Betrieben ein seltenes Problem, bei anderen schon Standard. Woran liegt es, dass die Nachgeburt nicht abgeht und welche Probleme können dabei auftreten? Wichtig ist zu wissen, dass die Nachgeburtsverhaltung als solche keine Erkrankung, sondern ein Symptom aufgrund verschiedener Funktionsstörungen ist. Von einer Verhaltung spricht man erst dann, wenn sich die Nachgeburt auch 12 bis 24 Stunden nach der Geburt noch nicht gelöst hat.

» weiterlesen