English
Espana
Estonia
France
Latvia
Lithuana
Poland
Russia
Ukraine
 
Beratungs-Hotline von 8 – 17 Uhr: +49 (0) 9371 940 174
Beratungs-Hotline von 8 – 17 Uhr: +49 (0) 9371 940 174   

Ernährung von Rindern

Die Fütterung von Rindern ist ein wichtiger Bestandteil für den Erfolg jedes landwirtschaftlichen Betriebes. Aus diesem Grund müssen viele unterschiedliche Parameter beachtet werden. In unserem Ratgeber für die Fütterung von Rindern und speziell für Milchvieh, lernen Sie mehr über Themen wie beispielsweise die Fütterung von Einzelkomponenten oder die Weidehaltung von Rindern. Auch die Beeinflussung von Milchinhaltsstoffen durch die Fütterung wird hier angesprochen.

Grundfutter

josera-referenzen-rind-neu

Futtermittel für Rinder

Erfahren Sie hier, wo Sie Futtermittel für Ihre Rinder kaufen können und worauf Sie dabei achten müssen!

» weiterlesen

JOSERA DairySafe – Damit die Leber nicht fett und träge wird

Die Leber als zentrales Stoffwechselorgan ist um den Geburtszeitraum herum starken Belastungen ausgesetzt. Schnell gleitet eine Kuh in eine Ketose ab, die weitreichende Folgen mit sich bringt. Welche Rolle dabei die Leber spielt und wie dieses wichtige Organ geschützt werden muss, erfahren Sie hier.

» weiterlesen

JOSERA NutriEffect – Mit funktioneller Tierernährung die Darmintegrität sicherstellen

Ein Schlüsselfaktor für die biologische Leistung ist die Gesundheit des Verdauungstraktes. Gerade bei Hochleistungskühen mit hoher Futteraufnahme ist der Darm gezwungen, mehr Nährstoffe in kürzerer Zeit aufzunehmen. Dies führt meistens dazu, dass die Kuh zu wenig Nährstoffe aufnimmt und krank wird.

» weiterlesen

Geld sparen durch Einzelkomponenten

In letzter Zeit fragen sich viele Landwirte wie die Futterkosten in der Milchviehhaltung gesenkt werden können. Die aktuelle Milchpreissituation war noch nie über einen so langen Zeitraum so schlecht wie in den vergangenen Monaten.

» weiterlesen

Weidehaltung für Kühe

Kühe oder Milchkühe auf der Weide – ein schönes Bild für die Werbung. Um jedoch einen guten Start zu haben gibt es einige Dinge die beachtet werden sollten um das Tierwohl nicht zu gefährden.
Für andere steht jedoch die Frage, ob dies überhaupt lohnenswert ist an erster Stelle.

» weiterlesen

Retten was zu retten ist - mit der richtigen Strategie die Futterknappheit managen!

Regional hat die langanhaltende Trockenheit zu hohen Ertragseinbußen bei Mais und Grünland geführt. Teilweise kam das Gräserwachstum nach dem ersten Schnitt zum Stillstand. Beim Silomais waren Bestände mit fehlenden Kolben oder geringer Kolbenausprägung die Folge.

» weiterlesen

Langlebigkeit durch Keragen Longlife®

Sie sind als Landwirt auf der Suche nach einer hohen Lebensleistung Ihrer Kühe und möchten eine profitable Milchproduktion? Oder Ihre Kühe haben Euter- oder Klauenprobleme und Sie finden keine Lösung?
Dann sind Sie hier bei JOSERA mit dem Wirkstoffpaket Keragen Longlife® genau richtig.
Erfahren Sie hier in diesem Artikel mehr zum Thema Klauen- und Eutergesundheit und sichern Sie sich eine hohe Lebensleistung Ihrer Milchkühe.

» weiterlesen

Mykotoxine im Futter

Mykotxine spielen nicht erst seit diesem Jahr auch beim Wiederkäuer eine wichtige Rolle. Sie sind Stoffwechselprodukte von Schimmelpilzen und sind eine Gefahr für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit von Tier und Mensch. Sie können bereits in geringer Konzentration schädigen. Bisher wurden mehr als 400 verschiedene Mykotoxine identifiziert. Eine Vergiftung mit Mykotoxinen wird Mykotoxikose genannt und durch die Aufnahme von kontaminierten Futter ausgelöst.

» weiterlesen

Wie beeinflusst die Fütterung die Milchinhaltsstoffe?

Die Milch gehört nach wie vor weltweit zu den Grundnahrungsmitteln. Einen besonders wichtigen Einfluss auf Milchleistung und Milchinhaltsstoffe hat neben der Genetik die Fütterung der Milchkühe.

» weiterlesen

Zukunftsorientiertes Füttern - GMO frei

Der vermehrte Einsatz von Rapsschrot in vielen Rationen aufgrund GMO-freier Fütterung und die Reduzierung des zulässigen Phosphat-Überschusses von 20 auf 10 kg im sechsjährigen Durchschnitt im Zuge der neuen Düngeverordnung zwingt einige Milchviehhalter zu Änderungen in der Rationsgestaltung.

» weiterlesen

Management rund um den Futtertisch

Die Futterverwertung der Milchkuh ist ein wesentlicher Aspekt für die Wirtschaftlichkeit eines Betriebes. Darüber hinaus ist sie ein zentraler Punkt, wenn es  darum geht, die hohen Anforderungen, die durch die heutige Genetik an die Tiere gestellt werden, zu erfüllen.

» weiterlesen

Grundfutter - das Geheimnis zur effizienteren Fütterung

Mehrere Faktoren bestimmen die Höhe der Futteraufnahme. Sie kann nur mit qualitativ hochwertigen und damit auch schmackhaften Silagen und entsprechenden Managementmaßnahmen wie einem angemessenen Tier-/Fressplatzverhältnis gelingen. Die Ration muss bedarfsgerecht sein und die Pansenmikrobiota  gleichmäßig und ausgewogen mit allen Nährstoffen versorgen

» weiterlesen

Futterfett – Eine Unterstützung oder Belastung des Stoffwechsels?

Die Fütterung rund um den Bereich der trockenstehenden und frischlaktierenden Kühe stellt eine ganz besondere Herausforderung dar. Gerade in den letzten Tagen vor der Geburt wird eine hohe Energiedichte im Futter benötigt. Diese ist erforderlich, da das Wachstum des Kalbes in den letzten Tagen sehr stark ist und sich gleichzeitig durch den zunehmenden Platzbedarfs des Kalbes, die Futteraufnahme der Kuh um bis zu 30% verringert.

» weiterlesen

Einfach und effektiv – bedarfsgerechte Milchkuhfütterung in der Praxis

Ein Erfahrungsbericht aus dem Havelland / Brandenburg

Seit etwa zwei Jahren hat Sandy Schulz das Herdenmanagement in Tremmen, Landkreis Havelland, übernommen, ein Betrieb mit 300 Milchkühen plus Nachzucht. Ein Traumjob, seit Kindertagen. Sie ist gut vorbereitet auf diese Aufgabe. Ein Direktstudium an der Hochschule Neubrandenburg zum Bachelor des Agrarmanagements, danach ein Fernstudium an der Hochschule in Bernburg. Praktische Berufserfahrung sammelte Frau Schulz in einer Anlage mit 1000 Kühen in Mecklenburg.

» weiterlesen

JOSERA DairyPilot – Das innovative sorglos Paket für Ihr Milchvieh

Eine gesunde Kuh ist nicht erst seit den jüngsten Berichten für eine ökonomische erfolgreiche Milchproduktion unerlässlich. In Zeiten volatiler Märkte und einer kritischen Auseinandersetzung der Öffentlichkeit mit der Tierhaltung kommt dem Aspekt der Tiergesundheit eine besondere Bedeutung zu.

» weiterlesen

Getreide in der Milchviehfütterung – Möglichkeiten und Grenzen

Durch die sinkenden Getreidepreise wird die Verfütterung von eigenem und auch evtl. zugekauftem Getreide noch interessanter. Auch als Bestandteil des Ausgleichskraftfutters bei Eiweißüberschüssen in der Ration, wie sie bei Grünfütterung oder bei Weidegang auftreten oder in Milchleistungsfuttern, die in ihrem Milcherzeugungswert ausgeglichen sind, kann Getreide zur Kostensenkung in der Milchproduktion beitragen.

» weiterlesen

Eiweißqualität im Grassilo

Wenn wir Grundfutter untersuchen, messen wir den Stickstoffgehalt und multiplizieren ihn mit 6,25. Daraus definieren wir den Rohproteingehalt einer Grassilage. Wo kann der Stickstoff herkommen?

» weiterlesen

Durch die Fütterung Einfluss auf die Eutergesundheit

Häufig stellt sich die Frage, was kann ich gegen Mastitis und einen hohen Zellgehalt tun, denn die Eutergesundheit ist Grundvoraussetzung für eine wirtschaftliche Milchproduktion. Einbußen entstehen durch Minderleistung bei chronischen Entzündungen oder hohem Zellgehalt, nicht verkaufsfähiger Milch, Behandlungskosten, erhöhtem Zeitaufwand und letztendlich durch eine Abgangsrate von 15%-20%.

» weiterlesen

Was tun gegen Schimmel im Futter?

Schimmelbefall in Futtermitteln ist ein stets aktuelles Thema. Die FAO schätzt, dass bis zu 25% der Welternte mit Mykotoxinen verunreinigt sind und vernichtet werden müssen. Mykotoxine gefährden die Gesundheit und können sich wie z.B. Aflatoxin B1 über die Nahrungskette (Milch) anreichern und beim Menschen u.a. krebserregend wirken.

» weiterlesen

Futteraufnahme - wieviel Trockenmasse frisst meine Kuh?

Für eine bedarfsgerechte Nährstoffversorgung der Kuh ist neben der Energie- und Nährstoffkonzentration des Futters vor allem das Futteraufnahmevermögen der Milchkuh zu beachten. Um eine Kuh also bedarfsgerecht zu versorgen und zeitgleich die hofeigenen sowie zugekauften Futtermittel wirtschaftlich einzusetzen, ist es von großer Bedeutung die Futteraufnahme (Trockensubstanzverzehr) seiner Kühe zu kennen. Dazu ist es zunächst wichtig die verschiedenen Einflüsse auf die Futteraufnahme zu kennen.

» weiterlesen

Wasser - viel mehr als nur ein Nahrungsmittel

Trinkwasser ist für eine hohe Lebenseffektivität ebenso wichtig wie ausreichend strukturierte Rohfaser für die Pansenfunktion und ein abgestimmtes Verhältnis von Energie und Eiweiß in der Ration.

» weiterlesen

Futterration

futterration-josera-ratgeber

Futterkosten sparen in der Milchproduktion

Kaum eine Branche stand in den vergangenen Jahren vor einem größeren Wandel als die Milchbranche und wird auch zukünftig davon betroffen sein.

Sie als Milchviehhalter in Deutschland, aber auch die Kollegen aus ganz Europa, haben momentan einiges auszuhalten. Die schlechten Milchpreise, viel Arbeit, verschärfte Auflagen der Politik und die zum Teil negative Darstellung der Landwirte in der Öffentlichkeit erschweren die tägliche Arbeit und führen zu nachvollziehbaren Zukunftsängsten.

» weiterlesen

Der richtige Einsatz von Mineralfutter – Bedeutung einer scheinbar kleinen Komponente!

Häufig wird über die notwendige Einsatzmenge von Mineralfutter diskutiert bzw. es ist nicht klar, warum und wie diese Mengen zu Stande kommen. Dieser Artikel soll in 5 Schritten den allgemeinen Einsatz von Mineralfutter erläutern und bei der richtigen Anwendung behilflich sein. Für weitere Informationen steht Ihnen Ihr JOSERA Berater gerne zur Verfügung.

» weiterlesen

Hitzestress bei Rindern - jetzt vermeiden!

Im Sommer kommen wir Menschen häufig ins Schwitzen. Doch wie kommen eigentlich unsere Tiere damit klar?
Lesen Sie in diesem Artikel mehr über das Thema Hitzestress bei Rindern.

» weiterlesen

Futtermitteluntersuchungen: Welche Parameter helfen in der täglichen Arbeit?

Kartoffeln gibt es derzeit supergünstig. Lohnt sich der Einsatz in meiner Ration? Der Nachbar schwört auf Biertreber. Ist der wirklich so preiswert? Das Mischfutterwerk bietet mir ein neuartiges Kraftfutter an. Wie kann ich es objektiv beurteilen?

» weiterlesen

AMS – wie wichtig ist die Fütterung?

Viele Betriebsleiter entscheiden sich dafür, einen Melkroboter einzusetzen. Die Umstellung auf automatisches Melken hat Auswirkungen auf die gesamte Betriebsorganisation. Besonders auf die Fütterung. Beim Einsatz eines automatischen Melksystems (AMS) erhält die Kraftfutterfütterung eine neue wichtige Funktion. Erfahren Sie hier, welche Aspekte bei der Fütterung zu berücksichtigen sind.

» weiterlesen

Totale Mischration vs. Aufgewertete Mischration

Was steckt hinter den Systemen? Welches System hat sich bewährt? Was genau steckt hinter kompakt TMR?

» weiterlesen

Die optimale Ration

Nachdem wir uns in den letzten Ausgaben des Informationsdienstes mit den einzelnen Komponenten der Rationen für Milchkühe beschäftigt haben, kommen wir jetzt zum Abschluss und werden die wichtigsten Punkte noch einmal an einer Beispielration zusammenfassen.

» weiterlesen

Nähr- / Zusatzstoffe

naehrstoffe-josera-ratgeber

Natrium und Kalium – kleine Elemente mit großem Einfluss!

Sie müssen viele Tiere zum Melken treiben? Fruchtbarkeit und Leistung könnten besser sein? Festliegende Kühe, Ketose-Probleme? Dann sollten Sie die Natrium- und Kaliumversorgung Ihrer Kühe und den DCAB-Wert der Ration überprüfen.

» weiterlesen

ß-Carotin – ein Schlüssel für fruchtbare Kühe und gesunde Kälber!

Unsere Kühe produzieren heute eine beeindruckende Menge an Milch. Ein Resultat daraus ist häufig die hohe Belastung des Stoffwechsels, welche sich auf den Hormonhaushalt der Kühe auswirkt. Die Erstbesamungserfolge sind oftmals ungenügend, da die Tiere eine nur schwache oder gar keine Brunst zeigen, oder es sogar zu vermehrten Aborten kommt.

» weiterlesen

Probiotika beim Rind

Der Verdauungstrakt ist ein zentrales Organ des Immunsystems. Hier hat der Organismus den direkten Kontakt mit allen Stoffen der Umwelt, welche bei der Nahrungsaufnahme in den Körper gelangen. Das gesamte Verdauungssystem ist mit Mikroorganismen besiedelt. Bei gesunden Individuen bilden sie gemeinsam mit diesem ein Ökosystem.

» weiterlesen

Propylenglycol – Sinnvoll oder teurer Luxus

Viele Betriebe haben nach dem Abkalben ihrer Kühe mit den Problemen zu kämpfen, dass die Tiere nicht richtig an die Milch kommen oder schlimmer noch, dass mit einer starken Energieunterversorgung eine klinische oder subklinischen Ketose auftritt. Schwere Leberschäden sind oftmals die Folge. Daher wird häufig der Einsatz von Propylenglycol in den Tagen vor und nach dem Kalben und z.T. darüber hinaus empfohlen. Aber bringt es dem Landwirt, und vor allem der Kuh, den erwünschten Erfolg?

» weiterlesen

Bedarfsgerechte Versorgung mit Vitamin A

Vitamin A gehört zu den fettlöslichen Vitaminen. Diese kommen im Körper in Verbindung mit Fetten, mit denen sie auch absorbiert werden, vor. In Leber und Nieren aber auch im Muskelgewebe oder im Gehirn können fettlösliche Vitamine in teilweise beträchtlichen Mengen gespeichert werden.

» weiterlesen